Auch Frau Heinig stellt sich dem ultimativen Fragebogen...


Interview mit Frau Heinig


1. Welche Fächer unterrichten Sie?                 
Deutsch und Englisch

2. Unterrichten Sie heute das Fach, welches Ihnen in Ihrer Schulzeit am meisten Spaß gemacht hat?
Ja, Deutsch mochte ich früher schon.

3. Was war als Kind Ihr Traumberuf?
Als Kind wollte ich immer Tierärztin werden, aber das ging leider nicht, da ich allergisch gegen Tierhaare bin.

4. Wie haben Sie sich gefühlt, als Sie das erste Mal vor einer Klasse standen?
Aufgeregt und nervös, aber man freut sich natürlich auch, weil man ja lange dafür studiert hat.

5. Ist das Lehrersein so, wie Sie es sich vorgestellt haben?
In vielen Punkten ja, natürlich sieht man vieles im Studium noch nicht auf einen zukommen, vor allem Korrektur und Dinge, die meist hinter den Kulissen stattfinden.

6. Was würden sie als Schullektüre für z. B. die 9. Klasse empfehlen?
Was ich gerade gelesen habe ist „The Fault in Our Stars“ auf Englisch. Es ist sehr schön, aber auch ein bisschen traurig.

7. Was wären Sie geworden, wenn es mit dem Lehrerberuf nicht geklappt hätte?
Dann wäre ich wahrscheinlich Sozialarbeiterin geworden. Ich mag es, mit Menschen zusammenzuarbeiten und könnte nicht nur vor einem PC sitzen.
        
8. Sprechen sie außer Englisch noch weitere Sprachen?
Nicht wirklich. Ich hatte zwar Französisch im Abi, aber davon ist nicht viel übrig geblieben.

9. Was korrigieren Sie am liebsten?
Am liebsten? Diktate!

Text und Bild: Luisa Boele (9C), Leah Schlenk (9B), Louisa Schneider (9C)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hinreise Texas, 08.03.18 (Texas Austausch 2018 #2)

Lernen leicht gemacht